Bild: iStock / NataliaDeriabina

Kinder kreativ fördern - Den einen Weg gibt es nicht!

In erster Linie ist es wichtig, als Erwachsene:r ein Vorbild zu sein. Kreativität ist die Veranlagung einer Person, in fantasievoller und gestaltender Weise zu denken und zu handeln.

Aber wie wird man kreativ? Kreativität beschreibt die Begabung und Eigenschaft eines Menschen, über den Tellerrand zu schauen, neue und einzigartige Ideen zu entwickeln. 

Zudem ist Kreativität die Fähigkeit, Dinge hervorzubringen und Neues zu schaffen, was bisher unbekannt war. Kreativität ist etwas Schöpferisches und Selbsttätiges. Menschen, egal ob groß oder klein, die kreativ sind, werden auf ihrem eigenen, individuellen Weg unabhängig denken. Es werden weder die Denkmuster der Erwachsenen übernommen noch deren Erfahrungen oder Wissen auf die eigene Lebenssituation übertragen. Das Kind denkt selbst, es macht eigene Erfahrungen und kommt zu eigenständigen Ergebnissen. 

Kinder sind von der Geburt an mit kreativen Fähigkeiten ausgestattet. Sie lernen über ihre Sinne und setzen sich deshalb direkt mit der Umwelt auseinander. 

Babys und Kleinkinder ertasten ihr Spielzeug und erkunden es beispielsweise über den Mund. Ältere Kinder entdecken beim Malen, wie sich Farben miteinander vermischen und wollen mehr darüber erfahren. Dann wird viel mit Farben experimentiert, erforscht und so sich neues Wissen angeeignet.

Um das Kind hierbei kreativ zu fördern, ist es wichtig, ihm die Zeit und den Raum zu geben sich auszuprobieren. Kinder hinterfragen vieles. Gerade in kreativen Prozessen ist das Stellen von Fragen keine Kleinigkeit.

Für das Kind ist es von großer Bedeutung, dass die entsprechenden Fragen auch kindgerecht beantwortet werden.

Wenn man als Erwachsene:r keine Antwort auf die Frage hat, sollte man sich gemeinsam auf den Weg machen, eine Antwort zu finden. 

Kindern sollte man immer wertschätzend begegnen und sich niemals abwertend über ihre Erfindungen, Bilder oder Ideen zeigen.

In einer sich zunehmend schneller verändernden Welt braucht unsere Gesellschaft kreative Persönlichkeiten, Menschen, die flexibel reagieren können, neue Ideen entwickeln und die Zukunft gestalten. Kreativität zeigt sich als kompetent sowohl im Alltag wie auch im künstlerischen-musischen Bereich.

Faktoren, die Kreativität fördern, können sein:

  • Aufmerksamkeit für den Schaffungsprozess
  • Ermunterung zur Aktivität
  • anregungsreiche Umwelt und Materialvielfalt
  • Atmosphäre der Akzeptanz
  • Unterstützung von Neugier
  • Vermeidung von Fixierung auf ein Ergebnis


Kreativitätsförderung ist ein wichtiges Element, um Kinder stark und widerstandsfähig zu machen. 

Um die Kreativität zu fördern, spielt die Umwelt, die Gestaltung des Zusammenlebens und die richtige Atmosphäre eine große Rolle. 


Was Sie noch tun können, um Kinder bei kreativen Prozessen zu unterstützen: 

  • Fordern Sie Originalität und Spontanität heraus
  • Ermutigen Sie Kinder dabei, Dingen auf den Grund zu gehen und „um die Ecke zu denken“
  • Finden Sie anerkennende Worte für ungewöhnliche Lösungsvorschläge
  • Stellen Sie sich gemeinsam Dinge anders vor, als sie in Wirklichkeit sind
  • Kinder benutzen Gegenstände gerne nicht nur zu dem Zweck, für den sie gedacht sind. Erkennen Sie diese Fähigkeit an.
  • Kritisieren Sie nicht die eigene Kunstform die Kinder erfinden
  • Ermutigen Sie Kinder, immer wieder Neues auszuprobieren
  • Ihr Kind muss sich angenommen fühlen und Wertschätzung erhalten
  • Freuen Sie sich über spontane Reaktionen der Kinder und zeigen Sie Ihre Freude auch
  • Sprechen, lesen, spielen und experimentieren Sie viel mit den Kindern
  • Gehen Sie gemeinsam auf Entdeckungsreise
  • Staunen Sie gemeinsam mit den Kindern über Erlebnisse, Entdeckungen und Erfahrungen
  • Loben Sie statt zu kritisieren
  • Die Neugierde und das Mitteilungsbedürfnis der Kinder sollten Sie würdigen, auch wenn es manchmal anstrengend ist

Weitere kreativitätsfördernde Spielzeuge finden Sie bei uns in der Kategorie "Kreatives Spiel"

" Um das Kind (hierbei) kreativ zu fördern ist es wichtig, ihm die Zeit und den Raum zu geben sich auszuprobieren. "

Über die Autorin:

Cora Rachwalski, Erzieherin in einer Elterninitiative

Empfehlungen

Alle ansehen

Weitere Beiträge

Pädagogische Konzepte

Von Fröbel bis zum Situationsansatz- Was passt am besten zu uns? ...

Der Kita-Morgenkreis

Wofür steht der Morgenkreis und wofür wird er genutzt? ...

Spielen mit Naturmaterialien

Der Einsatz von Naturmaterialien im Kindergarten kann sehr sinnvoll sein. ...

Umgang mit Wasser in der Kita

Tipps und Anregungen für den Umgang mit Wasser in der Kita. ...

Gestaltung der Essenssituation in der Kita

Wie kann man die Essenssituation in der Kita optimal gestalten? ...

Das grüne Kitazimmer

Das Außengelände der Kita bietet tolle Gestaltungsmöglichkeiten. ...

Mobile und flexible Raumgestaltung

Der Raum als dritter Erzieher. Aber was heißt das eigentlich? ...

Nachhaltige Kita - Wie kann das gehen?

Wie können mit den Fragen zur Umwelt in der Kita umgegangen werden? ...

Inklusion in der Kita leben

Was ist Normalität in einer so bunten Menschheit, wie in der wir leben? ...

Vorschulerziehung in der Kita

Vielfältige Möglichkeiten zur Gestaltung des Vorschulunterrichts. ...

Die Weihnachtsgeschichte für Kinder erzählt

Die Weihnachtsgeschichte für Kinder erzählt die bekannte Geschichte des Jesuskind ...

Kulturbewusste Pädagogik in der Kita

Interkulturelle Kompetenzen bilden die Basis für eine wertvolle Erziehung ...

Fasching mit Kindern

Fasching ist mehr als nur ein Fest! Finden Sie heraus warum ...

Projekte in Kitas

Verstehen, wie mit Projekten in Kitas Lernprozesse unterstützt werden ...

Urbanes Gardening

Mithilfe von Urbanem Gardening, die Natur wieder in die Städte bringen ...

Spielen und Lernen mit Loose Parts

Kleine Dinge werden zu großen Schätzen. Ideen für das Spielen mit Loose Parts ...

Portfolioarbeit in der Kita

Mithilfe von Portfolios Kinder pädagogisch optimal unterstützen ...

zu allen Beiträgen